Ausstellungen

2017, Kunst im Rathaus, Lichtensteig

2017, 5ünfstern offene Künstlerateliers

2016, „Kunstausstellung im ehemaligen Fabrikgebäude“ arealROTFARB, Aadorf

2016, Werkerei12, Herisau

2016, „Von hier und woanders“, Galerie zur alten Bank, Niederuzwil

2016, WerkHaus45, Haggen, St. Gallen

2015, Mech.Werk. Ebnat, Ebnat-Kappel

2015, „ZEIT amORT“, Haus Säntisthur, Unterwasser, Toggenburg

2014, „Geheimnis Schönheit“, Art Galerie Toggenburg, Wattwil

2014, Café- Hotel Appenzell, Appenzell

2014, 5ünfstern offene Künstlerateliers

2013, 9 ème Salon d’Art Contemporain, Montreux Art Gallery, Montreux VD

2013, „Kunst auf der Alp“, Malbun am Buchserberg

2011, „Zeit-Räume“, Art Galerie Toggenburg, Wattwil

2011, „In den Raum geschaut“, Osteopathie-Praxis A. Frick, Neu St. Johann

2007, „Garten(t)räume“, Blumen im Magazin, Ebnat-Kappel

2006 – 2012, Wechselausstellung, Arztpraxis L. Schläpfer, Nesslau

2004, „Paper Road“, Pan Asia Paper Museum, Jeonju, Südkorea

2004, „Menschenwelten“, BeWo, Krummenau

2001, „Farbklänge unterwegs“, Galerie Altes Rössli, Mosnang

2000, „Bilder einer Reise“, Galerie Altes Rössli, Mosnang

 

Rathaus Lichtensteig

Ausstellungsort: Rathaus Lichtensteig

Ort: Lichtensteig

Jahr: 2017

 

Das Rathaus von Lichtensteig ist Teil der historischen Altstadt.

Im Treppenhaus und auf zwei Etagen ist grosszügig Raum für Bilder und Objekte.

 

 

 

 

Mirjam Hadorn organisiert die Ausstellungen im Rathaus. Herzlichen Dank für die Zusammenarbeit!

 

 

5ünfstern Offene Künstlerateliers 2017

Offene Ateliers von ca. 250 Künstlerinnen und Künstlern in den Kantonen AI, AR, SG, TG

Jahr: 2017

 

Im Atelier lassen sich Entstehungsgeschichten und Arbeitsvorgänge nachvollziehen

und es ist Zeit, bei Imbiss und Getränk auszutauschen und zu diskutieren.

 

 

Im Haus sind Werkgruppen zu verschiedenen Themenbereichen ausgestellt.

Räume und Werke spielen miteinander.

Das Wetter lässt auch den Besuch im Garten zu, wo bei einem Rundgang Objekte entdeckt werden können.

 

 

Und last but not least ist meine Nachbarin Viola Grüter zu Gast

mit ihren Hühnern und bunten, frechen Figuren, die im Garten an unverhoffter Stelle auftauchen.

 

 

 

arealROTFARB, Aadorf

Ausstellungsort: arealROTFARB

Ort: Aadorf

Jahr: 2016

 

Werkerei 12, Herisau

Ausstellungsort:  Werkerei 12

Ort: Herisau

Jahr: 2016

 

Von hier und woanders

Ausstellungsort: Galerie zur alten Bank

Ort:   Niederuzwil

Jahr 2016

Ausstellung zusammen mit Marianne Chiu, Winterthur

 

 

 

Die Rede anlässlich der Vernissage finden Sie hier:  Vernissage Galerie zur alten Bank

WerkHaus45, St. Gallen

Ausstellungs- bzw. Projektort: St. Gallen Haggen

Ort:        Zwischennutzung an der Haggenstrasse 45

Jahr:     2016

 

Im Juni 2016 nutzen Kulturschaffende unterschiedlicher Sparten etwa 2000 Quadratmeter an Räumen in einer ehemaligen Fabrik.

Viele laufende Eindrücke und die Beschreibung des Arbeitsprozesses finden Sie in mehreren Beiträgen  in der Rubrik „Aktuelles“vom Juni.

 

Hier eine kurze Zusammenfassung in Bildern:

 

 

 

 

Mech.Werk. Ebnat-Kappel

Die künstlerische Arbeit eines Sommers in der zur Zeit leerstehenden mechanischen Werkstatt in Ebnat-Kappel

fand mit dem Feiern am 5. September zusammen mit zahlreichen interessierten Menschen den Abschluss.

Viele Besucherinnen und Besucher kamen mit Erinnerungen an diesen Raum und Geschichten

über die zugehörige Eisenwarenhandlung.

Dieses Erzählen von Geschichten und Teilen von Erinnerungen rundete das eigene Schaffen

und die entstandenen Werke von Ursula Aerne, Helen Lang-Kobelt und mir selber ab.

 

 

 

So weiss ich nun auch, dass die von mir gestaltete Nische von 2,5 x 4m der Heizungsraum war.

Die Rauminstallation bestand aus einem Gipsabguss von einem Stück Holzboden, einem Geschichtenteppich,

einer Installation mit gefundenem Spiegel, Holzlehren und Dichtungsringen, sowie einer zweiten Installation

aus zerbrochener Glasscheibe, Metallleisten und Kerze.

Ausserdem entstanden vier Bilder auf Karton mit Frottagen von Raumdetails, mit Collagen von Nagelpackungen

und Mäusefrass aus Schubladen, sowie mit erdfarbenen Pigmenten.

 

 

Details von: HUNDERTUNDACHT;  EINDRUCK – ABDRUCK ;  AKKORD – ZUSAMMENKLANG, ALT

 

 

Installation SAKRAL;  GEDICHTET  und Helen Lang-Kobelt beim filmen via Spiegel.

 

 

Blätter mit gestempelten Geschichten von Ursula Aerne; Elisabeth und Hans Aebischer mit ihrem Musikbeitrag.

 

 

Drucke und Druckstöcke von Helen Lang-Kobelt sowie Besucherinnen, die Schubladen erforschen.

 

 

Im Mech.Werk. wurde getanzt, getönt, gefeiert, erzählt und erschaffen. Hier Adelheid Lieberherr und Heidi Roth.

Ein wunderbarer Kunstsommer geht zu Ende.

ZEIT amORT

24. Juli – 25 September

Ausstellungsort: derORT, Haus Säntisthur

Ort: Ennethur 818, 9657 Unterwasser

Jahr 2015

 

 

Aus Recherchen amORT, aus dem Sammeln von verschiedensten Eindrücken im Herbst 2014,

ist die Form einer Doppellinie in den Fokus gerückt, aus der erst ein Holzschnitt

und parallel dazu ein Bild auf transparentem Stoff entstanden ist.

 

 

Daraus entwickelten sich im Verlauf des Winters weitere Formen von Linien,

weitere Ideen dieser selben Linien.

 

 

Die Werke sind im Haus Säntisthur derORT einerseits in einem Seminarraum,

der für die Ausstellung fast leer geräumt wurde,

und andererseits im Ess- Wohnbereich, wo das Alltagsleben stattfindet.

 

 

Die Geschichte über die Linie und ihre Rolle in dieser Ausstellung finden Sie hier:  ES ISCH EMOL E LINIE GSI

 

ZEIT amORT 24. Juli – 25. September 2015

Nun wird ein Resultat von Arbeiten an bestimmten Orten sichtbar:

Klicken Sie auf  untenstehendesPDF für Details.

Vielleicht begegnen wir uns an einem der Anlässe amORT.

Es würde mich freuen!

Einladung –> Einladung ZEITamORT

„Geheimnis Schönheit“

Ausstellungsort:  Art Galerie Toggenburg

Ort:                           Wattwil

Jahr:                         2014